Kontakt

ComNet – Computer im Netzwerk Vertriebs GmbH

Carlo-Schmid-Str. 15 • 52146 Würselen

Telefon: (0 24 05) 48 88 – 0
Telefax: (0 24 05) 48 88 – 100
Technikhotline: (0 24 05) 48 88 – 200

Fernwartung per Teamviewer

e-Mail: info@ComNet.de

Weiteres DELL-VRTX-Projekt durch ComNet erfolgreich umgesetzt

Würselen, im August 2015: Schon wieder hat ComNet einen der hyperconverged DELL-VRTX-Server erfolgreich installiert. Ein großes würselener Softwarehaus, mit dem ComNet schon längere Jahre zusammenarbeitet, hat eines seiner Systeme mit Hilfe von ComNet auf einen solchen VRTX-Server umgestellt. Die konvergierenden VRTX-Systeme von DELL vereinen Server-, Storage und Netzwerk-Komponenten in einem Gehäuse. Dies spart Platz und Stromkosten.

Flexibilität auf einer stabilen Plattform

VRTX ist flexibel und zuverlässig. Flexibilität bieten die umfassende Hardwarekonfigurierbarkeit und Skalierbarkeit bei gleichzeitiger konsistenter, einheitlicher Durchführung von Systemverwaltungsaufgaben. Diese Eigenschaften lassen Benutzer darauf vertrauen, dass VRTX sich leicht an neue Arbeitslastanforderungen anpassen lässt, ohne
dabei die bisherigen Investitionen in Hardware, Software, Verwaltungstools und Fertigkeiten zu vernachlässigen.

Umfassende Systemverwaltungsfunktionen

Der VRTX Chassis Management Controller (Gehäuseverwaltungs-Controller, CMC) löst die Probleme der starken Zunahme von Systemverwaltungstools und der Komplexität durch konvergierte Verwaltung von Serverknoten, gemeinsam genutztem Speicher, Netzwerken und Stromversorgung in einem einheitlichen Tool, alles über eine einzige Konsole. Die intuitive, einfach zu bedienende Benutzeroberfläche von CMC kann von einem zentralen Standort aus verwendet werden und funktioniert zusammen mit der vollständigen Palette von Dell OpenManage Tools, einschließlich iDRAC7 mit LifeCycle Controller, der in jedem Serverknoten integriert ist. Integrierte Verwaltung in jedem Server und in der VRTX-Plattform ermöglicht IT-Administratoren, Dell Hardware in physischen, virtuellen, lokalen und Remote-Umgebungen zu verwalten, bei bandinternem oder Out-of-Band-Betrieb und mit oder ohne Software-Agenten für die Systemverwaltung. OpenManage lässt sich in Systemverwaltungslösungen führender Drittanbieter integrieren und mit diesen verbinden (wie Microsoft, VMWare und BMC Software). Benutzer behalten damit die zentrale Steuerung bei und können ihre bisherigen Investitionen weiter nutzen. Bei der Remote-Verwaltung überwacht und verwaltet OpenManage Essentials mehrere VRTX-Systeme an verschiedenen
Standorten, und mit der neuen GeoView Funktion kann OpenManage Essentials so konfiguriert werden, dass der Kartenstandort und der Systemstatus jedes Systems angezeigt wird. Die einheitliche Verwaltungskonsole von CMC für VRTX Serverknoten, Speicher und Netzwerke kann die Komplexität verringern, die Produktivität steigern und die Systemverfügbarkeit maximieren, wodurch wiederum Verwaltungsaufwand und Gesamtbetriebskosten reduziert werden.

Zurück zur Übersicht