Kontakt

ComNet – Computer im Netzwerk Vertriebs GmbH

Carlo-Schmid-Str. 15 • 52146 Würselen

Telefon: (0 24 05) 48 88 – 0
Telefax: (0 24 05) 48 88 – 100
Technikhotline: (0 24 05) 48 88 – 200

Fernwartung per Teamviewer

e-Mail: info@ComNet.de

Datenschutzbestimmungen nach EU-DSGVO für die Webseite: www.ComNet.de

Hier finden Sie die entsprechenden Angaben der ComNet Computer im Netzwerk Vertriebs GmbH in Würselen (nachfolgend ComNet genannt) zu der obigen Webseite:

Der Schutz und die Sicherheit personenbezogener Daten der Nutzer der ComNet-Webseite im Sinne des Art. 4 Nr. 1 der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (nachfolgend „EU-DSGVO“ genannt) sind ComNet wichtig. Dementsprechend hält ComNet die datenschutzrechtlichen Vorschriften ein, um den personenbezogenen Daten jedes Nutzers den angemessenen Schutz zu bieten. Nachfolgend werden Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten auf der oben angegebenen ComNet-Webseite informiert.

ComNet verarbeitet personenbezogene Daten auf dieser Webseite ausschließlich im Rahmen der EU-DSGVO sowie sonst etwa anwendbarer datenschutzrechtlicher Vorschriften.

Diese Datenschutzerklärung stellt die Informationen gemäß Art. 13 EU-DSGVO für die Nutzung der oben angegebenen Webseite dar.

Es wird zunächst erläutert, wer der Verantwortliche und wer der Datenschutzbeauftragte ist, hernach, geordnet nach Arten von Zugriffen, die Informationen über die Arten der personenbezogenen Daten, die Zwecke und die Rechtsgrundlage der Verarbeitung, etwaige Empfänger und etwaige berechtigte Interessen, Löschfristen und ggf. weitere Informationen. Zum Abschluss dieser Datenschutzerklärung werden Rechte der Nutzer erläutert.

 

1. Kontaktdaten des Verantwortlichen (Art. 13 Abs. 1 lit. a) EU-DSGVO):

Verantwortlich für den Betrieb der Webseite und für den Umgang mit den hierbei verarbeiteten personenbezogenen Daten ist die

ComNet Computer im Netzwerk Vertriebs GmbH

Carlo-Schmid-Str. 15, 52146 Würselen

Telefon: +49 2405 / 4888-0, Telefax: +49 2405 / 4888-100,

E-Mail: info@comnet.de, Internet: www.ComNet.de

 

2. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten (Art. 13 Abs. 1 lit. b) EU-DSGVO):

Der Datenschutzbeauftragte von ComNet ist

Herr Rechtsanwalt Georg Baumann

c/o LLR DSC GmbH

Mevissenstraße 15, 50668 Köln,

Telefon: +49 221 29191370, Telefax: +49 221 29191371

E-Mail: baumann@llrdsc.de, Internet: www.llrdsc.de

 

3. Aufruf der Webseite, Nutzung der Suchfunktion auf der Webseite und Download von Unterlagen im frei zugänglichen Bereich der Webseite

a) Arten personenbezogener Daten:

Bei jedem Aufruf der Webseite, bei der Nutzung der Suchfunktion und bei einem Download von Unterlagen im frei zugänglichen Bereich der Webseite werden automatisiert folgende Logdateien des jeweiligen Nutzers erfasst: Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version, das Betriebssystem des Nutzers, die IP-Adresse des Nutzers, die Adresse der zuvor besuchten Webseite (Referer-URL) bzw. Quelle (von welcher der Nutzer auf die Seite gelangte), Datum und Uhrzeit des Zugriffs.

b) Zwecke der Verarbeitung (Art. 13 Abs. 1 lit. c) EU-DSGVO):

Die Verarbeitung der in lit. a. genannten Dateien erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Webseite sicherzustellen, den Download zu ermöglichen bzw. Suchanfragen zu bedienen. Zudem dienen die Daten zur Sicherstellung der Sicherheit der IT-Systeme, auf denen die Webseite betrieben wird. Eine Auswertung der Daten zu Marketing- oder anderen Zwecken findet nicht statt.

c) Rechtsgrundlage für die Verarbeitung, berechtigte Interessen (Art. 13 Abs. 1 lit. c) und d) EU-DSGVO):

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) EU-DSGVO, d.h. es sind die berechtigten Interessen von ComNet. Diese berechtigten Interessen bestehen darin, Nutzern das Webangebot und Informationen von ComNet einschließlich des Downloads von Unterlagen unterbreiten zu können.

d) Empfänger/Dritte/Drittlandübermittlung (Art. 13 Abs. 1 lit. e) und f) EU-DSGVO):

Eine Übermittlung der personenbezogenen Daten an Dritte (Art. 4 Nr. 10 EU-DSGVO) erfolgt nicht. Sämtliche personenbezogene Daten werden auf IT-Systemen ausschließlich in Deutsch-land verarbeitet. Eine Übermittlung von personenbezogenen Daten an staatliche Einrichtungen und Behörden erfolgt nur im strengen Rahmen gesetzlicher Vorschriften.

e) Löschfristen (Art. 13 Abs. 2 lit. a) EU-DSGVO):

Die personenbezogenen Daten werden spätestens mit Beendigung des Besuchs auf der Webseite gelöscht, d.h. mit Schließen des Browsers des Nutzers auf dessen Computer bzw. Internet-Zugriffdevice. Daten auf den IT-Systemen bei ComNet (Logfiles) werden technisch bedingt zyklisch monatlich gelöscht.

 

4. SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung

Aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, die Nutzer an ComNet als Seitenbetreiber senden, nutzen die ComNet-Webseiten eine SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung (Verschlüsselung des Übertragungsweges). SSL = Secure Sockets Layer bzw. die alte Bezeichnung TLS = Transport Layer Security ist ein anerkanntes Netzwerkprotokoll zur sicheren Über-tragung von Daten. Damit sind Daten, die über ComNet-Webseiten übermittelt werden, für Dritte nicht mitlesbar. Man erkennt die verschlüsselte Verbindung an der „https://“ Adresszeile des Browsers und am Schloss-Symbol in der Browserzeile.

 

5. Kontaktaufnahme per E-Mail über die E-Mail-Adresse info@comnet.de,

sofern nicht Bewerbungen nach Ziff. 6 vorliegen:

ComNet gibt jedem Nutzer der Webseite die Möglichkeit über die E-Mail-Adresse info@comnet.de unmittelbar per E-Mail mit ComNet geschäftlich in Kontakt treten zu können.

a) Arten personenbezogener Daten:

ComNet geht davon aus, dass E-Mails geschäftlich sind und nur geschäftliche Daten beinhalten. Ungeachtet dessen können die E-Mail-Adresse, Log Files (über die Eigenschaften der E-Mail sowie den Zeitpunkt des Eintreffens) und die vom Versender verfassten Inhalte personenbezogene Daten sein.

b) Zwecke der Verarbeitung (Art. 13 Abs. 1 lit. c) EU-DSGVO):

Zweck ist die Beantwortung der Anfrage des Nutzers, in der Folge ggfs. die Anbahnung, Aufnahme und Durchführung einer Geschäftsbeziehung, je nach Art der Anfrage. Auch die Übertragung von elektronischen Rechnungen gehört hierzu.

c) Rechtsgrundlage für die Verarbeitung, berechtigte Interessen (Art. 13 Abs. 1 lit. c) und d) EU-DSGVO):

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) EU-DSGVO, wenn der Versender der E-Mail noch kein Geschäftspartner von ComNet ist oder nicht schon auf andere Weise in einer Geschäftsbeziehung oder in deren Anbahnung mit ComNet steht. Die berechtigten Interessen von ComNet bestehen für diesen Fall darin, zu informieren und Anfragen zu beantworten und/oder ggf. in eine Geschäftsbeziehung zu treten. Wenn bereits eine vertragliche Verbindung besteht oder diese auf Initiative des Nutzers angebahnt werden soll, ist die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b) EU-DSGVO.

d) Empfänger/Dritte/Drittlandübermittlung (Art. 13 Abs. 1 lit. e) und f) EU-DSGVO):

Eine Übermittlung von personenbezogenen Daten an Dritte (Art. 4 Nr. 10 EU-DSGV) erfolgt nicht, sofern nicht diese Übermittlung ausdrücklicher Gegenstand der Anfrage bzw. Beauftragung des Nutzers ist oder der Nutzer in die Übermittlung ausdrücklich einwilligt.

Sämtliche E-Mails werden auf ComNet-eigenen IT-Systemen innerhalb von Deutschland verarbeitet.

Eine Übermittlung von personenbezogenen Daten an staatliche Einrichtungen und Behörden erfolgt nur im Rahmen gesetzlicher Vorschriften.

e) Löschfristen (Art. 13 Abs. 2 lit. a) EU-DSGVO):

Es wird davon ausgegangen, dass der gesamte E-Mail-Verkehr bei ComNet geschäftlich ist und sich auf die Information über IT-fachliche Sachverhalte oder sich auf eine vertragliche oder vorvertragliche Beziehung richtet.

Vorbehaltlich des nachfolgend erläuterten, jederzeitig möglichen Wunsches des Versenders nach Löschung erfolgt eine Speicherung eingehender E-Mails in einem revisionssicheren E-Mail-Archivierungssystem. Die Löschung erfolgt, sofern nicht der Versender eine frühere Löschung gemäß dem folgenden Absatz verlangt, nach 10 Jahren, wenn die gesetzlichen Aufbewahrungs-pflichten (vgl. § 257 HGB, § 147 AO, GoBD) abgelaufen sind und/oder die E-Mails für die Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen bzw. gegen Rechtsansprüche nicht mehr erforderlich sind.

Nach Art. 17 EU-DSGVO haben betroffene Personen das Recht auf Löschung ihrer personenbezogenen Daten („Recht auf Vergessenwerden“), wozu auch E-Mails gehören. Jede betroffene Person, die auf Anforderung von ComNet ihre Identität nachweist (Art. 12 Abs. 6 EU-DSGVO) hat ungeachtet der gesetzlichen Tatbestände des Art. 17 Abs. 1 EU-DSGVO im Verhältnis zu ComNet das Recht ComNet aufzufordern, alle E-Mails im revisionssicheren ComNet-E-Mail-Archivierungssystem zu löschen, die von einer E-Mail-Adresse an ComNet gesendet wurden, einschließlich der sich darauf beziehenden Antwortnachrichten von ComNet. ComNet kommt dieser Aufforderung innerhalb von zwei (2) Wochen nach und bestätigt dem Betroffenen die Löschung in Textform, soweit nicht die Verarbeitung zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung (wie z.B. Aufbewahrungspflicht) oder zur Geltendmachung, Ausübung oder auch nur potentiellen Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist.

 

6. Bewerbungen via E-Mail über die E-Mail-Adresse info@comnet.de

Für den Fall der Übermittlung von Bewerbungsunterlagen gilt in teilweiser Abweichung von den Regelungen unter Ziff. 5 Folgendes:

a) Arten personenbezogener Daten

Arten personenbezogener Daten sind die E-Mail-Adresse einschl. der Protokollierung der E-Mail auf den IT-Systemen von ComNet sowie alle in der E-Mail des Nutzers enthaltenen personenbezogenen Daten, die die Bewerbung betreffen, z.B. Titel, Nachname, Vorname, Details aus dem Lebenslauf, Zeugnisse und dergleichen.

b) Zwecke der Verarbeitung (Art. 13 Abs. 1 lit. c) DSGVO)

Der Zweck der Verarbeitung ist die Bewerberauswahl und die mögliche Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses.

c) Rechtsgrundlage für die Verarbeitung (Art. 13 Abs. 1 lit. c) DSGVO)

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist § 26 BDSG (neu), ggf. Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO (z.B. bei Bewerbung für eine freie Mitarbeit).

d) Empfänger/Dritte/Drittlandübermittlung (Art. 13 Abs. 1 lit. e) und f) DSGVO)

Eine Übermittlung der Daten an Dritte (Art. 4 Nr. 10 DSGV) erfolgt nicht. Sämtliche E-Mails werden auf IT-Systemen in Deutschland verarbeitet. Eine Übermittlung in ein Drittland findet nicht statt und ist auch nicht beabsichtigt. Eine Übermittlung von personenbezogenen Daten an staatliche Einrichtungen und Behörden erfolgt nur im Rahmen gesetzlicher Vorschriften.

e) Löschfristen (Art. 13 Abs. 2 lit. a) DSGVO)

Die personenbezogenen Daten werden innerhalb von sechs (6) Monaten nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens (Mitteilung über Entscheidung über die Berücksichtigung oder Nichtberücksichtigung der Bewerbung) gelöscht, sofern nicht (i) die Bewerbung erfolgreich war und die Bewerbungsunterlagen der Personalakte beigefügt werden (§ 26 BDSG neu), (ii) der Bewerber in dieser Eigenschaft ausdrücklich die Einwilligung damit erklärt hat, für eine bestimmte Zeit (nach deren Ablauf die Daten sodann gelöscht werden) in einen Talentpool aufgenommen zu werden und/oder (iii) Art. 17 Abs. 3 DSGVO eingreift, insbesondere gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen und/oder die Daten für die Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen bzw. gegen Rechtsansprüche erforderlich sind (z.B. nach dem Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz – AGG).

 

7. Verwendung von Cookies und Analysetools

a) Cookies

ComNet verwendet sogenannte „Cookies“. Cookies sind kleine Textdateien, die im Rahmen der Webseiten-Nutzung, Einstellungen von Webseiten speichern, z.B. im Webbrowser des Nutzers. Durch den Einsatz von Cookies erhöht sich die Benutzerfreundlichkeit und Sicherheit dieser Webseite. Die Cookies dienen auch dazu, die Bedienung der Webseite einfacher zu gestalten. ComNet verwendet ausschließlich eigene Cookies, keine Cookies Dritter, und nur sog. Session-ID-Cookies. Diese werden lediglich für die jeweils aktuelle Sitzung im Webbrowser des Nutzers gespeichert und mit Schließen des Browsers selbsttätig gelöscht. Jedem Nutzer steht es frei, die Installation derartiger Cookies durch eine entsprechende Einstellung seines Browsers zu verhindern. In diesem Fall kann es jedoch sein, dass gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen der Webseite vollumfänglich genutzt werden können.

b) Google Analytics

Diese Website nutzt Funktionen des Webanalysedienstes Google Analytics. Anbieter ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA.

Google Analytics verwendet so genannte “Cookies”. Das sind Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.

Die Speicherung von Google-Analytics-Cookies erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der Analyse des Nutzerverhaltens, um sowohl sein Webangebot als auch seine Werbung zu optimieren.

Widerspruch gegen Datenerfassung

Sie können die Erfassung Ihrer Daten durch Google Analytics verhindern, indem Sie auf folgenden Link klicken. Es wird ein Opt-Out-Cookie gesetzt, der die Erfassung Ihrer Daten bei zukünftigen Besuchen dieser Website verhindert:

c) Google Web Fonts

Diese Seite nutzt zur einheitlichen Darstellung von Schriftarten so genannte Web Fonts, die von Google bereitgestellt werden. Beim Aufruf einer Seite lädt Ihr Browser die benötigten Web Fonts in ihren Browsercache, um Texte und Schriftarten korrekt anzuzeigen.

Zu diesem Zweck muss der von Ihnen verwendete Browser Verbindung zu den Servern von Google aufnehmen. Hierdurch erlangt Google Kenntnis darüber, dass über Ihre IP-Adresse unsere Website aufgerufen wurde. Die Nutzung von Google Web Fonts erfolgt im Interesse einer einheitlichen und ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar.

Wenn Ihr Browser Web Fonts nicht unterstützt, wird eine Standardschrift von Ihrem Computer genutzt.

Weitere Informationen zu Google Web Fonts finden Sie unter https://developers.google.com/fonts/faq und in der Datenschutzerklärung von Google: https://www.google.com/policies/privacy/.

d) Adobe Typekit Web Fonts

Unsere Website nutzt zur einheitlichen Darstellung bestimmter Schriftarten sogenannte Web Fonts von Adobe Typekit. Anbieter ist die Adobe Systems Incorporated, 345 Park Avenue, San Jose, CA 95110-2704, USA (Adobe).

Beim Aufruf unserer Seiten lädt Ihr Browser die benötigten Schriftarten direkt von Adobe, um sie Ihrem Endgerät korrekt anzeigen zu können. Dabei stellt Ihr Browser eine Verbindung zu den Servern von Adobe in den USA her. Hierdurch erlangt Adobe Kenntnis darüber, dass über Ihre IP-Adresse unsere Website aufgerufen wurde. Bei der Bereitstellung der Schriftarten werden nach Aussage von Adobe keine Cookies gespeichert.

Adobe verfügt über eine Zertifizierung nach dem EU-US-Privacy-Shield. Der Privacy-Shield ist ein Abkommen zwischen den Vereinigten Staaten von Amerika und der Europäischen Union, das die Einhaltung europäischer Datenschutzstandards gewährleisten soll. Nähere Informationen finden Sie unter: https://www.adobe.com/de/privacy/eudatatransfers.html.

Die Nutzung von Adobe Typekit Web Fonts ist erforderlich, um ein einheitliches Schriftbild auf unserer Website zu gewährleisten. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar.

Nähere Informationen zu Adobe Typekit Web Fonts erhalten Sie unter: https://www.adobe.com/de/privacy/policies/typekit.html.

Die Datenschutzerklärung von Adobe finden Sie unter: https://www.adobe.com/de/privacy/policy.html

 

8. Rechte des Nutzers (Art. 13 Abs. 2 lit. b) – e), Art. 7 Abs. 3 EU-DSGVO):

Der Nutzer hat bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen jederzeit und bei Vorliegen der Voraus-setzungen der jeweils nachstehend genannten bzw. gesetzlichen Normen das Recht

  • gemäß Art. 15 EU-DSGVO Auskunft über die von ComNet verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere kann er Auskunft verlangen über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer und das Bestehen der in diesem Abschnitt erläuterten Rechte;
  • gemäß Art. 16 EU-DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung seiner bei ComNet gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
  • gemäß Art. 17 EU-DSGVO (vgl. auch Ziff. 3.e dieser Datenschutzerklärung) die Löschung seiner bei ComNet gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder auch nur potentiellen Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 EU-DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit deren Richtigkeit von ihm bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, er aber deren Löschung ablehnt und ComNet die personenbezogenen Daten nicht mehr benötigt, sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt oder der Nutzer gemäß Art. 21 EU-DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt hat;
  • gemäß Art. 20 EU-DSGVO seine personenbezogenen Daten, die er ComNet bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;
  • gemäß Art. 7 Abs. 3 EU-DSGVO eine etwa erteilte datenschutzrechtliche Einwilligung jederzeit gegenüber ComNet zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass ComNet die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen darf, und
  • gemäß Art. 77 EU-DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel steht dafür die Aufsichtsbehörde des üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes des Nutzers oder des Sitzes von ComNet zur Verfügung. Die für ComNet zuständige Datenschutz-Aufsichtsbehörde ist:

 

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen

Kavalleriestr. 2-4, 40213 Düsseldorf

Telefon: +49 211 384240, Telefax: +49 211 3842410, E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de

 

Sofern personenbezogene Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) EU-DSGVO verarbeitet werden, hat die betroffene Person das Recht, gemäß Art. 21 EU-DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung seiner/ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus seiner/ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall hat die betroffene Person ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von ComNet umgesetzt wird.

Zwecks Ausübung dieser Rechte wendet sich der Nutzer an die in Ziff. 1 oder 2 angegebenen Stellen.

Mai 2018